Manacor

Manacor Manacor ist nach Palma die zweitgrößte Stadt der Insel und hat mit Tourismus ansich überhaupt nicht viel zu tun. Der Strand ist gut 10 km weit weg und es gibt nicht ein einziges Hotel im Ort. Dennoch ist der Ort ein beliebtes Ausflugsziel vor allem für diejenigen, die gern im Urlaub etwas Geld ausgeben wollen, denn hier befindet sich Mallorcas Perlenindustrie. Die Manufaktoren wie z.B. Perlas Majóricas bieten Rundgänge durch die Produktionsanlagen an. Nach der Besichtigung kann man dann in supermarktähnlichen Schmuckläden so ziemlich alles kaufen, was sich aus Perlen herstellen läßt.

Die Majórica-Perlen

Manacor Die Herstellungsmethode der Majórica-Perlen geht auf das 19. Jahrhundert zurück. Dabei werden auf einen Kern aus Kunststoff systematisch Schichten aus Fischschuppenessenzen aufgetragen, die dann eine Hülle bilden, die von der Struktur her einer echten Perle sehr nahe kommt. Dabei handelt es sich keinesfalls um billige Kunstperlen. Aufgrund der aufwendigen Herstellungsmethode und der fast gleichen Beschaffenheit wie die Originale, sind diese Perlen auch fast so teuer wie ihre Vorbilder aus der Natur.

Keramik-Shops

Direkt an der Ortsdurchfahrtsstraße C 715 befinden sich, von Palma aus kommend auf der linken Straßenseite, einige Shops, in denen man sämtliche inseltypische Keramikprodukte erwerben kann. Das Sortiment reicht von Tellern und Tassen, mit mallorquinischer Bemahlung bis hin zu den als Mitbringsel beliebten Kacheln.

Besichtigungen

Folgt man den Hinweisschildern "S´Església" (Katalanisch für Kirche) gelangt man zur Pfarrkirche "Nuestra Senyora dels Dolors". Das Gotteshaus wurde, wie auch die Kathedrale vom Palma, auf den Grundmauern der ehemaligen Moschee, nach Vertreibung der Mauren von Mallorca, im 13. Jahrhundert errichtet. Im 19. Jahrhundert wurde die Kirche im gotischen Stil umgebaut und erweitert. Besonders auffällig ist der schlanke, 80 m hohe Kirchturm.

Der Torre de Ses Puntes (ausgeschildert) ist ein Befestigungsturm, aus der Zeit, in welcher die Stadt trotz ihrer Lage im Landesinneren von unzähligen Piratenüberfällen heimgesucht wurde.

Ebenso eine Wehranlage aus dem 14. Jahrhundert ist der Torre dels Enegistes (Carrer de Son Forteza), der heute als Museum dient und Exponate aus der Zeit der Talayot-Kultur zeigt, in der die Ursprünge der Stadt Manacor liegen.



Lastminutereisen

klick >>>

Pauschalreisen

klick >>>

Mallorcaflüge

klick >>>

Mietwagen

klick >>>

Fincaurlaub

klick >>>

Golfkurse

klick >>>

Yachtcharter

klick >>>

Quadfahren

klick >>>




Home | Startseite | Mallorca Mietwagen | Flüge | Lastminute | Mallorca Fincas
| Mallorca Golfkurs | Bücher |
News | Sport | Shopping | Wetter | Nightlife | Gastronomie | Geschichte | Presse | Tipps | Norden | Süden | Osten | Westen | Palma | Inselmitte | Links | Linkliste
Werbung | Nutzungsbedingungen | Impressum



Wochenmarkt: Montag

Panorama Manacor

Mallorca-News
präsentiert vom:

Wochenmärkte

Prozessionen
und Fiestas

Mallorca im Winter